Verschiebung von MGA zu Curacao Casinos

Wird es eine Verschiebung von MGA zu Curacao Casinos geben?

Aktuell stehen in der Online Glücksspielwelt etwa 300 Betreiber mit MGA-Lizenz ungefähr 100 Betreibern mit einer Lizenz aus Curacao gegenüber. Allerdings wird in der Glücksspielbranche lebhaft diskutiert, ob die Zeit für Glücksspiellizenzen von der Malta Gaming Authority nun zu Ende ist.

Es besteht ein wachsendes Gefühl, dass mehr europäische Länder dem Beispiel Großbritanniens bei der Regulierung seines Glücksspielmarktes folgen werden, wodurch die Lizenzen von Malta überflüssig werden würden.

Obwohl diese Argumente nicht von der Hand zu weisen sind, gilt die MGA-Lizenz aus Malta in Märkten, die nicht von ihren jeweiligen Regierungen auf Länderebene reguliert werden, immer noch als die renommierteste Glücksspiellizenz.

Vorschriften auf Länderebene und ihre Auswirkungen

Das Vereinigte Königreich hat eine Regulierungsbehörde auf Länderebene eingerichtet – die United Kingdom Gambling Commission (UKGC) – um das Glücksspielgeschäft sowohl online als auch offline im Land zu beaufsichtigen, zu regulieren und zu besteuern.

Dieser Schritt des Vereinigten Königreichs allein schadet der herausragenden Position der MGA-Lizenzen nicht viel, aber wenn sich mehr Länder entscheiden, dem Beispiel Großbritanniens zu folgen, werden MGA-Lizenzen effektiv nur für seine Casino-Dienste in Malta gültig bleiben.

Norwegen hat zum Beispiel in letzter Zeit sein Glücksspielgesetz verschärft und Vorschriften gegen Betreiber ohne gültige Lizenzen der norwegischen Glücksspielbehörde (NGA) eingeführt. Da die norwegische Glücksspielkommission die volle Kontrolle über den Glücksspielbetrieb im Land übernommen hat, hat eine MGA-Lizenz im Land praktisch kein Gewicht.

Der deutsche Glücksspielmarkt und Online Casinos mit MGA-Lizenz

Kostenvergleich MGA-Lizenz und Curacao-Lizenz:

Casino Lizenz

Kosten

MGA: etwa 450.000 Euro pro Jahr
Curacao: etwa 70.000 Euro pro Jahr

Nun sind Großbritannien und Norwegen Beispiele für Nicht-EU-Länder. Deutschland und Malta sind beide Mitglied der Europäischen Union. Seit dem 1. Juli 2021 hat nun auch Deutschland mit Inkrafttreten des neuen deutschen Glücksspielstaatsvertrags seinen Markt reguliert. Damit müssen sich theoretisch ausländische Casino Betreiber an diese Gesetze mit ihren zahlreichen Beschränkungen halten.

Allerdings gibt es immer noch das EU-Gesetz über die Dienstleistungsfreiheit innerhalb der EU, auf die sich Online Casinos ohne Lizenz in Deutschland berufen. Dieses Gesetz besagt, dass alle Unternehmen in Mitgliedsstaaten der EU ihre Dienste in jedem anderen Land der EU anbieten dürfen. Es ist dünnes Eis, auf dem sich die Online Casinos mit MGA-Lizenz hier bewegen. Die Unvereinbarkeit der Dienstleistungsfreiheit innerhalb der EU mit dem deutschen Glücksspielgesetz wird vermutlich von Gerichten in naher Zukunft beseitigt werden. Noch können die deutschen Behörden also ausländische Glücksspielbetreiber nicht so leicht des Feldes verweisen wie in Norwegen.

Warum ist die MGA-Lizenz so beliebt?

Im Vergleich zu Lizenzen aus alternativen Quellen wie Kahnawake und Curacao genießt die MGA-Lizenz einen sehr hohen Respekt. Viele Betreiber sehen MGA-Lizenzen aufgrund der höheren Steuern und strengeren Standards zum Schutz der Spieler gegenüber konkurrierenden Lizenzbehörden möglicherweise nicht als erste Wahl an. Es sind jedoch diese Funktionen, die dem Spielerschutz, den Praktiken zur Bekämpfung der Geldwäsche und einem stabilen Regulierungsrahmen für die Glücksspielindustrie Vorrang geben und die MGA-Lizenzen wertvoll machen.

Spieler in aller Welt schätzen die MGA-Lizenz

Im Allgemeinen zeigen Spieler ein hohes Maß an Akzeptanz für MGA-lizenzierte Casinos, da sie wissen, dass der Legitimitäts- und Genehmigungsstempel der MGA nicht einfach zu erhalten ist. Sie wissen, dass Glücksspielbetreiber mit MGA-Lizenz eine hohe Sorgfaltspflicht walten lassen müssen.

Es scheint, dass die Zeit gekommen ist, dass die MGA von ihrem strengen Ansatz für Regulierungspraktiken abrücken muss, um in unregulierten Märkten beliebt zu bleiben. Ein Grund dafür sind auch die durchschnittlichen Kosten für Erwerb und Erhalt der Lizenz.

Situation auf dem kanadischen Glücksspielmarkt

Kanada ist noch kein regulierter Markt. Das Online-Glücksspiel hat hier also kein so strenges regulatorisches Umfeld erlebt. Der bemerkenswerteste Aspekt des Online-Glücksspielmarktes in Kanada ist das Fehlen eines Regulierungsrahmens für ausländische Betreiber.

Für in Kanada ansässige Unternehmen ist das Betreiben von Online-Glücksspiel-Webseiten oder mobilen Apps ohne ausdrückliche Genehmigung der Regierung verboten. Dies bedeutet, dass für internationale Glücksspielanbieter in Kanada keine Regulierung gilt. Dadurch können sich die Betreiber allein auf ihre Reputation und die ihrer Lizenzen verlassen.

Beliebte Lizenzgeber der internationalen Glücksspielanbieter sind Lizenzen der Kahnawake Gaming Commission oder der Glücksspielbehörde in Curacao. Trotzdem ist auch in Kanada die MGA die vertrauenswürdigste Regulierungsbehörde auf dem Markt.

Allerdings überwiegen schon heute die von Curacao lizenzierten Webseiten diejenigen von der MGA lizensierten Webseiten. Aber die meisten dieser Seiten sind sehr kleine Einheiten und bieten sehr elementare Dienste an. In Ermangelung einer landesweiten Regulierung für Online-Glücksspiele kann jede Lizenz ausländischen Betreibern erlauben, auf dem kanadischen Markt zu agieren.

Fazit: Wie sieht die Zukunft der MGA aus?

Fakt ist, dass die europäischen Länder begonnen haben, eine Regulierung auf Länderebene für die Glücksspielindustrie einzuführen und dies wird sich auch auf die MGA auswirken. Experten erwarten zwar, dass es immer Gerichtsbarkeiten gibt, in denen es keine Regulierung auf Länderebene geben wird.

Allerdings könnte der Wegfall von Ländern mit großer Kaufkraft zu starken Umsatzeinbrüchen bei der MGA führen, was wiederum zu einer Lockerung ihrer strengen Regulierungspraktiken führen kann. Wir hoffen, dass es nicht dazu kommt und dass der Genehmigungsstempel der MGA immer den Respekt bei den Spielern unabhängig von Gerichtsbarkeit und Zeit behalten wird.